Katholischer Pfarrverband Ramsdorf-Wallerfing
Dekanat Osterhofen - Bistum Passau

Mit Klick vergrössern

Heiliger Bartholomäus
Aufnahme:
St. Bartholomäus Niederpöring

Zurück zur aufrufenden Seite

Heiliger Bartholomäus (Apostel)

Gedenktag:

24. August - Fest

Lebensdaten

* im 1. Jh. in Kana (Galiläa)
+ im 1. Jh. vermutlich in Syrien

Namensbedeutung

Bartholomäus (hebr.): Sohn des Talmai

Darstellung

als Apostel mit Schriftrolle oder Buch, mit kurzem Haar und Bart; mit Messer, oft seine abgezogene Haut über dem Arm tragend; mit bezwungenem Teufel.

Patron

Patron der Bergleute, Hirten, Bauern, Winzer, Lederarbeiter, Gerber, Sattler, Schuhmacher, Schneider, Metzger, Buchbinder, Stuckateure, gegen Zuckungen, Haut- und Nervenkrankheiten, der Städte Frankfurt/Main, Maastricht, Pilsen und Altenburg sowie des Bistums Lüttich.

Leben

Bartholomäus ist ein Beiname für "Nathanael bar Talmai" (Sohn des Talmai). Von der Berufung des Nathanel berichtet das Johannesevangelium in Joh 1, 45-50. Jesus sagt über Nathanael "Da kommt ein echter Israelit, ein Mann ohne Falschheit".

Nach der Auferstehung ging Bartholomäus nach Mesopotamien, Armenien und Indien, um dort das Evangelium zu verkünden. Berühmtheit erlangte er durch das Heilen von Kranken und Besessenen. Nach der Heilung einer armenischen Prinzessin bekehrte sich die Familie des Königs. Der heidnische Bruder des Königs aber liess Barthlomäus auf Betreiben der eifersüchtigen Götzenpriester ermorden. Man zog Bartholomäus bei lebendigem Leibe die Haut ab und kreuzigte ihn dann.

Die Gebeine des Märtyrers befinden sich heute in der Kirche San Bartolomeo auf der Tiberinsel in Rom; seine Hirnschale wird im Frankfurter Dom aufbewahrt.

Zurück zur aufrufenden Seite

www.pv-ramsdorf-wallerfing.de