Katholischer Pfarrverband Ramsdorf-Wallerfing
Dekanat Osterhofen - Bistum Passau

Mit Klick vergrössern

Heiliger Andreas
Aufnahme:
St. Bartholomäus Niederpöring

Zurück zur aufrufenden Seite

Heiliger Andreas (Apostel)

Gedenktag:

30. November - Fest

In der Pfarrkirche Niederpöring

Der heilige Adreas ist als Figur an der an der rechten Seitenwand dargestellt.

Lebensdaten

* in Betasida (Galiläa) oder Kapharnaum
+ am 30. November 60 oder 62 in Patras (Griechenland)

Namensbedeutung

Andreas (griech.): der Mannhafte

Darstellung

Als Apostel mit Buch oder Schriftrolle; als bärtiger älterer Mann mit Tunika und Mantel; mit schrägem Kreuz (Andreaskreuz, zugleich X Abk. für griech. Christus); mit Fisch, Fischernetz und Strick.

Patron

von Russland, Achaia (Griechenland) und Schottland, der Fischer, der Fischhändler, der Bergleute, der Metzger und Seiler. Er wird angerufen als Vermittler in Liebesangelegenheiten, für Eheglück und Kindersegen

Leben

Andreas war der Bruder von Simon Petrus. Beide waren Fischer und lebten in Karfanaum am See Gennesaret. Er war zunächst Jünger Johannes des Täufers und wurde von diesem auf Jesus verwiesen (Joh 1, 35-40).

Der Überlierung nach missionierte Andreas am Schwarzen Meer und in Griechenland. Er soll Maximia, die Frau des Statthalters, geheilt und bekehrt haben. Weil er ihr zu ehelicher Enthaltsamkeit riet, machte er sich den Statthalter zum Feind, und möglicherweise liess ihn dieser dafür umbringen. Auf jeden Fall wurde er im Jahre 60 oder 62 Opfer der grossen Christenverfolgung unter Kaiser Nero und wurde an einem gegabelten Kreuz (Andreaskreuz) gekreuzigt, weil er sich geweigert hatte, Götzenopfer zu bringen. Er soll sogar noch am Kreuz hängend gepredigt haben.

Zurück zur aufrufenden Seite

www.pv-ramsdorf-wallerfing.de